10 Ebenen des Commitments – Lösungssicht

10 Ebenen des Commitments – Lösungssicht

Je härter wir versuchen
andere zu überzeugen
um so schneller wächst
ihr Widerstand.


Kennen Sie das? Sie haben eine tolle neue Idee und sind total begeistert von ihr. So begeistert, dass Sie sofort auch Ihr Team davon überzeugen wollen. Doch dort treffen Sie nur auf taube Ohren. Schlimmer noch: Je mehr Sie versuchen die anderen argumentativ zu überzeugen, um so stärker wird die Ablehnung.

Warum ist das so und wie können Sie wesentlich erfolgreicher mit solchen Situationen umgehen?
 

Podcast bei iTunes

<<< Zurück

4. Es gibt bessere Lösungen

Mit der vierten Frage verlassen wir den Problembereich und kommen in den Lösungsbereich. Die vierte Ebene ist die Ebene „Es gibt bessere Lösungen“. Es ist die Ebene des Widerstands gegen den vorgeschlagenen Lösungsweg.

Beispiel: Die Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Methoden, sei es Lean, Agile, Six Sigma, oder ähnliches.Letztendlich haben diese Methoden jedoch alle eine gemeinsame Basis. Daher ist es notwendig, nicht über Methoden und Tools zu streiten, sondern die gemeinsamen Werte und Prinzipien herauszuarbeiten. Auf Basis dieser gemeinsamen Werte und Prinzipien lassen sich dann nachvollziehbare Entscheidungskriterien für den besten Lösungsweg ableiten.

5. Die Lösung ist nicht ausreichend

Auf der fünften Ebene begegnen wir dem Widerstand, dass die Lösung nicht mächtig genug sei. Gerade bei ambitionierten Zielen, wenn zum Beispiel die Entwicklungsgeschwindigkeit in einem Team nicht um 10% gesteigert werden soll, sondern um Faktoren, dann können sich das die Beteiligten häufig noch gar nicht vorstellen. Sie wissen nicht, wie dieses hoch gesteckte Ziel überhaupt erreichbar sein soll. Schon gar nicht mir einer Methode, die sie vielleicht noch gar nicht kennen.

Auf dieser Ebene muss daher der konkrete Nachweis geführt werden, dass die Veränderung die herbeigeführt werden soll die gesetzten Ziele zwangsläufig erreicht und das Problem ursächlich, nachhaltig, und vollständig löst.

6. Negative Effekte

Auf der sechsten Ebene begegnet uns der Einwand, dass jede Veränderung auch negative Effekte mit sich bringt. Diese negativen Effekte von vornherein zu betrachten und Gegenmaßnahmen zu ergreifen ist tatsächlich sehr wichtig. Auf der inhaltlichen Ebene helfen hier Methoden wie Negative Branch Reservation aus der Theory of Constraints.

Häufig ist auf dieser Ebene aber auch der emotionale Aspekt ausschlaggebend. Dahinter steckt die Sorge, dass Verbesserungen auf Team- oder Unternehmensebene zwangsläufig Verschlechterungen der persönlichen Situation mit sich bringen können. Diese Einwände aufzulösen ist ein wichtiger Aspekt dieser Ebene.

7. Hindernisse

Es gibt selbstverständlich Hindernisse auf dem Weg zur Lösung. Es braucht daher einen Projektplan, einen Action Plan, oder ein Product Backlog um diese Hindernisse zu beseitigen. Die Hindernisse sind somit quasi ein Leuchtturm für die Aufgaben, die während des Veränderungsprozessen durchzuführen sind.

Ein häufig genanntes Hindernis ist die Überlast, die durch Change erzeugt werden kann. Wenn durch den Veränderungsprozess viele neue Aufgaben entstehen, dann beißt sich das erst einmal mit dem Tagesgeschäft. es müssen also Wege gefunden werden, wie Tagesgeschäft und Change miteinander synchronisiert und gegeneinander priorisiert werden. Alle Beteiligten müssen wissen, wer wann was zu tun hat. Und auch, welche Arbeit explizit liegen bleiben soll.

Nachdem nun Klarheit hergestellt worden ist über das Problem und Klarheit hergestellt worden ist über die Lösung, geht es nun um das Thema Commitment.

Weiter >>>

Navigation

Teil 1: Die 10 Ebenen des Commitments – Problemsicht
Teil 2: Die 10 Ebenen des Commitments – Lösungssicht
Teil 3: Die 10 Ebenen des Commitments – Commitment

News

Abonnieren Sie meine News, um wöchentlich über die neuesten Methoden und Technologien für eine disruptive Medizintechnik informiert zu werden. Gemeinsam können wir die Entwicklung in der Medizintechnik um Faktoren beschleunigen und damit das Leiden für Millionen von Patienten in aller Welt auf ein Minimum zu reduzieren.

Vielleicht auch interessant für Sie...