Adipöse Unternehmen – träge durch Projektüberfluss

Adipöse Unternehmen – warum immer mehr Projekte nur fett und träge machenDas erste Date. Der Tisch beim Edel-Italiener ist feierlich gedeckt, Kerzenschein und der Pianist im Hintergrund sorgen für eine romantische Stimmung. Alles läuft perfekt. Nach dem Hauptgang fragt der Kellner, ob es noch ein Desert sein darf, und sie freut sich schon auf dieses herrliche Tiramisu – das beste der Stadt. Doch er schaut immer wieder nur auf die Uhr, wird unruhig, und sagt schließlich: „Es war ein wirklich netter Abend mit Dir, aber ich muss leider los. Ich habe heute Abend noch zwei Verabredungen mit anderen Damen. Hast Du vielleicht nächsten Dienstag Zeit für ein nächstes Treffen?“ Wohl kaum.

Adipöse Unternehmen…

In der Geschichte beim Edel-Italiener wissen wir sofort, was da nicht stimmt: Ohne klaren Fokus und Commitment kein zweites Treffen und damit kein Erfolg. Im Unternehmen scheinen wir es nicht zu wissen: Hier noch ein Projekt, da noch eine Prozess“verbesserung“, und das Tagesgeschäft muss natürlich trotz allem weiterlaufen wie geschmiert. Jeden Tag kommen neue Aufgaben hinzu, frei nach dem Motto: „Je mehr wir starten um so mehr wird auch fertig“. Doch schnell merken wir, dass das nicht der Fall ist, im Gegenteil. Immer neue Projekte schiessen aus dem Boden, viele davon liefern keinen wirklichen Nutzen und laufen doch als Zombie-Projekte ewig weiter. Weil der Mut fehlt einmal gestartete Projekte jemals wieder zu stoppen, erkrankt das Unternehmen an Portfolio-Krebs.

…warum immer mehr Projekte nur fett und träge machen

Die entstehende Überlastung trifft sowohl einzelne Mitarbeiter als auch ganze Teams, Abteilungen und schließlich das Unternehmen als Ganzes. Selbst der Wandel hin zu einer Verbesserung der Situation wird als zusätzliche Arbeit und somit Stress wahrgenommen. Das Unternehmen ist in sich emotional erschöpft. Nach und nach entwickelt sich eine Gleichgültigkeit, die auch auf die Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Wettbewerbern übergreift. Am Ende ist Misserfolg eine akzeptierte Option und jeglicher Sinn in der Arbeit ist verloren gegangen.

Vision Statement:
Unsere Mitarbeiter sind
unser wertvollstes Kapital.

Das Vision Statement „Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Kapital“ wird in einem solch überlasteten Unternehmen als blanker Zynismus wahrgenommen. Denn in diesem Umfeld ist es für jeden einzelnen Mitarbeiter nur noch folgerichtig, in erster Linie nach sich selber zu schauen. „Alle werfen ihre Arbeit über den Zaun auf meinen Tisch!“ ist daher ein weitverbreitetes Symptom.

Im nächsten Artikel „Schlafapnoe – Atemstillstand in der Produktentwicklung“ erfahren Sie mehr über die negativen Effekte zu vieler parallel laufender Projekte.

Die komplette Artikelserie finden Sie hier:

  1. Die größten Probleme der Medizintechnik
  2. Adipöse Unternehmen – träge durch Projektüberfluss
  3. Schlafapnoe in der Produktentwicklung
  4. Herzinsuffizienz im Vertrieb

Vielleicht auch interessant für Sie...