Keynote-Transkription 23

Wissensexplosion

Wissensexplosion nutzen. Gehen Sie mit dem Gedanken an Ihre Aufgaben, dass ihr aktuell brennendstes Problem bereits irgendwo auf der Welt gelöst wurde. Diese Herangehensweise hilft Ihnen, nicht das Rad immer und immer wieder neu zu entwickeln, sondern sich lieber ein wenig Zeit zu nehmen zur Reflektion. Nehmen Sie sich zum Beispiel die Zeit um eine Konferenz zu gehen und sich über die neuesten Entwicklungen auszutauschen und zu erfahren wie es andere Unternehmen machen. Das ist viel effektiver als sich alles selbst zu erarbeiten. Freie Entwicklung ist ein weiterer wichtiger Punkt im Bereich der Wissensexplosion. Die Software hat es mit Open-Source und Freeware vorgemacht, das wird dort mittlerweile schon seit vielen Jahren auch im kommerziellen Bereich eingesetzt. Mittlerweile etablieren sich diese Herangehensweisen auch im Bereich der Mechanik- und der Elektronik-Entwicklung, es gibt viele Do-It-Yourself-Gruppen, die ihre Ergebnisse frei zur Verfügung stellen. Wenn Sie das alles zusammenbringen, dann sehen Sie, dass Software, Firmware, Elektronik, Mechanik alle auf den exponentiellen Zug aufspringen und damit gemeinsam eine nie dagewesene Entwicklungsgeschwindigkeit erreichen können.

Das letzte Thema ist „The rising billion“. Zur Zeit sind ca. 3 Millarden Menschen über das Internet miteinander, es hat seit der Erfindung des Internets ca. 45 Jahre gebraucht bis diese Größenordnung erreicht wurde. Schätzungen gehen davon aus, dass innerhalb der nächsten 5 Jahre nahezu die komplette Weltbevölkerung über das Internet miteinander verbunden sein wird, es werden also noch einmal ca. 4 Millarden Menschen dazukommen. Es gibt aktuell 3 große Ansätze, wie die Anbindung der rising billion realisiert werden kann: Das Projekt SpaceX Global Constellation von Elon Musk, Google’s Project Loon, und OneWeb von Richard Branson.

Weiter zu Keynote-Transkription 24